Enteisungsanlage des Flughafens Zürich

Enteisungsanlage des Flughafens Zürich

Flugzeugenteisung

  • Sicherer Flugbetrieb
  • Auch bei arktischen Temperaturen
  • Warmwasser 80 °C
  • Anschluss ans Fernwärmenetz
Flugzeugenteisung: Sicher fliegen auch im Winter

Moderne Flugzeugenteisung

Für den Flughafen Zürich installierte Bosshard mehrere Flugzeugenteisungsanlagen und schloss sie ans Fernwärmenetz des Airports an. Die Enteisung zählt zu den modernsten der Welt – insbesondere bei der ökologischen Abwasserbehandlung.

Weil Eis auf den Tragflächen die Aerodynamik beeinträchtigt, rollen die Flugzeuge kurz vor dem Start durch die Enteisung. Dabei kommen zwei Verfahren zum Einsatz: Beim De-Icing entfernt Warmwasser (80 °Celsius) Eis und Schnee von den Tragflächen und beim Anti-Icing werden zusätzlich Additive gespritzt, damit sich während der Start- und Steigphase auf den Flügeln eine Schutzschicht bildet. Das Enteiserabwasser sammelt, behandelt und entsorgt der Flughafen Zürich mit einem weltweit einzigartigen System.

800 Liter pro Flugzeug

Für die Enteisung des Grossraumflugzeugs Airbus A330 sind rund 450 Liter heisses Wasser und 350 Liter Enteisungsmittel (Propylenglykol) notwendig. Spezialfahrzeuge enteisen die Flugzeuge vor dem Start auf zentralen Enteisungsplätzen (Foto).

Downloads

Flugzeugenteisung

Enteiserabwasserbehandlung des Flughafens Zürich

 
 
PDF