Leistungsstarke Kesselzentrale für grosse Wohnsiedlung Zentrale Warmwasserverteilung in mehrere Liegenschaften Heizzentrale: Ölkessel mit moderner Brennwerttechnik Zentrale Warmwasserverteilung in mehrere Liegenschaften

Kesselzentralen

  • Von 5 Kilowatt bis zu 5 Megawatt
  • Sparsame Brennwerttechnik
  • Leistungsmodulation bis zu 1:12
  • Jeder Brennstoff

 

Kesselzentralen fürs Heizen mit Holz, Gas oder Öl

Leistungsfähige Heizzentralen

Ob Holz, Gas oder Öl: Im Auftrag von Architekten oder Planer integriert Bosshard jene Heizzentrale in Ihr Gebäude, die Ihre Bedürfnisse am besten abdeckt. Als unabhängiges Unternehmen beraten wir Endkunden absolut neutral.

Grosse Kesselzentralen speditiv und fachgerecht installieren – das gehört zu den Kernkompetenzen von Bosshard. Wir garantieren den Kesselersatz innerhalb von 48 Stunden, wobei es bei der Kesselgrösse keine Einschränkungen gibt. Mit unserer langjährigen Erfahrung sind wir Experten für jeden Brennstoff:

Holz

Holz ist erneuerbar und ein CO2-neutraler Brennstoff. Holzheizungen schützen das Klima, sind aber eher aufwändig in der Befeuerung: Stückholz, Holzpellets oder Holzhackschnitzel benötigen relativ viel Lagerfläche. In der Summe der Kapital-, Betriebs- und Energiekosten ist eine Holzheizung mit einer Wärmepumpe vergleichbar. Bosshard installiert Holzheizungen und regelt die Wärmeverteilung.

Gas

Eine der beliebtesten Arten zu heizen: Fossiles Erd- oder klimaschützendes Biogas kommt durch eine Leitung direkt ins Haus. Gasheizungen sind sauberer als konventionelle Ölheizungen, allerdings an die regional eingeschränkte Gasversorgung gebunden. Bosshard schliesst Ihre Gasheizung ans Netz von Energie 360° an und erledigt alle Installations- und Montagearbeiten.

Öl

Sofern Sie auf eine Ölheizung setzen, entscheiden Sie sich für einen Kondensationskessel: Wegen des geringeren Verbrauchs sparen Sie bis zu 10 Prozent Brennstoff ein. Bei Heizungssanierungen empfehlen wir den Wechsel auf Zweistoffbrenner (Öl und Gas). Prüfen Sie in jedem Fall die Kombination mit einer thermischen Solaranlage zur ökologischen Warmwasseraufbereitung.

Tipps für die Heizungssanierung

Vor der Sanierung lohnt sich die Frage: Gibt es ein Heizsystem, das günstiger und ökologischer ist? Grundsätzlich gilt: 1. Je besser das Gebäude isoliert ist, desto weniger Heizenergie benötigen Sie 2. In Kombination mit einer energetischen Sanierung kann eine moderne Heizung die Heizkosten fast halbieren 3. Erneuerbare und CO2-neutrale Heizenergien wie Holz, Umgebungs- oder Fernwärme sind in Leistung und Preis oft konkurrenzfähig. Ein individueller Gesamtkostenvergleich (Investition, Betrieb, Energie) zahlt sich aus 4. Meist lohnt sich die Kombination mit einer thermischen Solaranlage für die Warmwasseraufbereitung. Weitere Fragen? Gerne beraten wir Sie persönlich: Telefon 044 360 46 66
.